21. Februar 2011

Ausblick fürs neue Semester

Heute begann die Schule nach dreiwöchiger Pause wieder mit unverminderter Härte. Trotzdem gab es ein Lichtblick; in diesem Semester wird nun endlich Fotobearbeitung behandelt. Ganze drei Stunden werden pro Woche dafür geopfert, mit Adobe Photoshop eine verbesserte und fast perfekte Realität herzustellen.
Jedenfalls lernten wir heute, wie man das eigene Bild in Photoshop importiert und danach den Namen oben am Kopf hinschreibt. Zwei weitere Lektionen gingen noch drauf, um uns auch wirklich zu verdeutlichen, dass man den Bildern heute nicht mehr blind vertrauen kann. Bis wir allerdings selbst Dinge wie zum Beispiel einen Eisvolf herstellen können, wird wohl doch noch ein wenig Zeit vergehen.



Kommentare:

  1. Netter Post... Du sprichst mir aus der Seele Mo :P
    Obwohl ich mir gewünscht hätte wir hätten den Film nicht ganz geschaut...

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank Egz. :) Ja, 3 Stunden waren doch ein wenig zu lange um nur Film zu schauen.

    AntwortenLöschen